Die wohltuende Kraft des Salzes erfahren

Natriumchlorid ist für den Menschen der wichtigste Mineralstoff. Der menschliche Körper enthält etwa 0,9 % Kochsalz . Deshalb wird in der Medizin nach starkem Flüssigkeits- oder Blutverlust eine 0,9%-ige, sterile Lösung von Natriumchlorid in Wasser (isotonische Kochsalzlösung) verabreicht.

Bereits im Mittelalter wurde Salz für Heilzwecke eingesetzt: Aus früherer Geschichte ist bekannt, dass die Ägypter Salz zum austrocknen von Wunden und zur Heilung oder Vorbeugung von Infektionen nutzten. Salz wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

Kuraufenthalte am Meer sowie in stillgelegten Salzbergwerken ( z. B. Berchtesgaden Heilstollen, Wieliczka in Polen) dienen der Behandlung von Atemwegs- und Hauterkrankungen .



Der samtfeine trockene Solenebel des Ultraschallverneblers bindet Wasser aus der Atemluft und hält dieses auf der Oberfläche der Atemwege fest. Somit werden auf natürliche Weise die Schleimhäute befeuchtet und der tiefsitzende Schleim wird gelöst und kann abgehustet werden.